Die Ibiza Formentera Wochenzeitung

Touristen geben dieses Jahr 2,4289 Milliarden Euro auf Ibiza aus

Rest der Balearen mit weniger Umsatz wie 2013

| Eivissa |

Valorar:
preload
Tourismous, wichtigster Wirtschaftszweig der Insel.

Tourismous, wichtigster Wirtschaftszweig der Insel.

26-12-2013 | ultimahora.es

Touristen gaben dieses Jahr bis Ende Oktober mehr Geld auf den Pityusen aus wie im gesamten Jahr 2013. 2,4289 Mrd. Euro ließen Gäste aus aller Welt 2014 auf Ibiza und Formentera, im Vorjahr waren es 2,3583 Mrd. Euro bis einschließlich Dezember. Dies entspricht einer Steigerung von 70,6 Mio. Euro (3 Prozent mehr) gegenüber dem Jahr 2013. Auf der großen Nachbarinsel Mallorca wurden im gleichen Zeitraum dieses Jahr 8,3311 Mrd. Euro ausgegeben, auf Menorca waren es 929,2 Mio. Euro. Interessanter Weise wurde nur auf den Pityusen mehr Geld ausgegeben wie im Vorjahr. Auf Mallorca waren es letztes Jahr 8,6697 Mrd. Euro, auf Menorca 974,2 Mio. Euro. Auf den gesamten Balearen wurden dieses Jahr bis Ende Oktober 11,6936 Mrd. Euro von Touristen ausgegeben, 2013 waren es noch 12,0179 Mrd.Euro.

Zurückzuführen ist die Zunahme des Geldverkehrs auf der Insel während der touristischen Saison auf eine Steigerung der Besucherzahlen. 2,7 Millionen Besucher kamen dieses Jahr auf die Insel, davon 673.653 Spanier und 2.030.473 aus dem Ausland. 2013 waren es insgesamt 2.400.000 Touristen.

Von den 2,4289 Mrd. Euro wurden 506,9 Millionen Euro von Spaniern ausgegeben, die restlichen 1,9219 Mrd. Euro von Ausländern. Der größte Anteil davon kommt von den Briten mit 643,8 Mio. Euro.

Auch hinsichtlich der Tagesausgaben führen die Pityusen mit 116,25 Euro pro Tag im Vergleich mit den restlichen Balearen. In Mallorca gab ein Tourist durchschnittlich 107,8 Euro pro Person und Tag, auf Menorca 94,19 Euro.

Nach einer Umfrage von Egatur waren 2.000.000 Gäste der Insel Individualreisende, die zusammen 1,8013 Mrd. Euro ausgaben, und 702.464 Pauschaltouristen, die 627,6 Mio. Euro hier ließen.

Die Umfrage zeigt auch, dass 78,6 Prozent der 2.700.000 Touristen dieses Jahr ihren Urlaub über das Internet gebucht haben und 78,3 Prozent auch über das Netz bezahlt haben. 716.265 Besucher haben über Agenturen gebuch

Comentar

* Campos obligatorios

De momento no hay comentarios.